Zelt

Das Märchenzelt

So war das Zelt nach den Sagen und Märchenwanderungen „Stimmen im dämmrigen Wald“ an den Neresheimer Märchentagen 2012 und 2014 der Ort für den äußerst stimmungsvollen, märchenhaften Abschluss.
Bei Märkten und Stadtfesten ist das Zelt mit Bildern zu den Märchen, bunt und meist selbst gemalt, ausgestaltet.
Das Stierhorn, die selbstgebaute Drachenkopfgeige, der zwölfköpfige Drache und viele andere märchenhafte Accessoires verbildlichen die Erzählungen.
Die Märchen werden zum Teil auch gesungen und mit Improvisationen auf verschiedenen Flöten und mit der Rahmentrommel umrahmt.

Zelt

Stimmungsvoll

In einem kleinen Vorzelt kann z. Bsp. eine historische Schnitzelbank untergebracht werden.
So kann man dem Bogenbauer über die Schulter schauen, beim traditionellen Bogenbau ebenso wie beim Pfeilebau.

Auch bei Festen im Garten als besonderes Ambiente für eine Märchenstunde bietet das Zelt einen ansprechenden Rahmen.

Impressionen